KÖRPERPUNK-PORTRAIT:  NATHALIE

„Ich versuche mich in der Gegenwart aufzuhalten“

Nathalie wohnt in einem kleinen Paradies aus Wohnen und Atelier in Düsseldorf.

„Ich bin viel draussen, beschäftige mich mit Pferden und gärtnere.
Blumen und Gemüse ziehen und als Selbstversorger leben; Mit Garten und Werkstatt. Davon träume ich.“
In ihrer kleinen Werkstatt kreirt die Diplom Designerin derzeit Taschen; Von ausgefallenen Upcycling-Bags zu ganz eleganten Klassikern aus Leder. „Die Sache mit den Taschen…kaum ein anderes Produkt versetzt Frauen – mich eingeschlossen – so sehr in Verzückung, wie eine schöne Tasche. Sie sind Kunstwerk und Gebrauchsgegenstand“ sagt sie.
Ihr Label „My floating world“ gibt es seit  12 Jahren.

„Ich stehe noch ganz am Anfang meiner Yogareise. Seit Mai übe ich mich. Körperpunk habe ich im Sommer bei „Yoga am Rhein“ kennengelernt.
Louisa ist für mich ungeheuer positiv und fröhlich. Bei meinem Personal Training haben wir viel zusammen gelacht. Das hat eine ungezwungene und angenehme Atmosphäre geschaffen.

Das war so cool, das es mir jegliche Hemmungen genommenhat. Wenn man Louisa sieht, sieht es so geschmeidig aus. Da hat man Lust das auch zu lernen. Es ist mir sogar leicht gefallen!“

Fotos: Lisa Onderka

zurück